domain.de

Home arrow Technische Hilfen arrow Plone - neue Rolle
Plone - neue Rolle PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernd Otten   
Sonntag, 20. Januar 2008

 Plone 3:

1. Neuen Workflow erstellen

  • - portal_workflow - content - plone_workflow duplizieren (kopieren und einfügen)
  • - umbenennen in intern_workflow, ID und auch den Titel!
  • - draufklicken, Reiter States Visibel und published auswählen, Permissions ändern:

Manager und Owner dürfen alles,
Member nur access und view

Acquire permissions settings (Vererbung) dabei ausschalten!

  • - unter portal_workflow ganz unten nicht vergessen: updaten!

Im Administrationsmenü unter "Workflow Policies" - "Lokale Zuordnung" die Richtlinie
Globaler Abeitsablauf duplizieren und umbenennen in intern, dort alle workflows durch den neuen ("intern_workflow") ersetzen.

Nun kann man im Frontend einem Ordner unter dem Reiter "Status-Richtlinie" eine lokale Richtlinie (interna-workflow) zuordnen. Der ist dann unsichbar. Unter "Zugriff" werden die User oder Gruppen, die Rechte haben sollen, von Hand zugeordnet.

Quelle: http://www.derstappen-it.de/dokumentationen/zope-plone/plone-fur-geschlossene-benutzergruppen

 

Besondere Rolle, die nicht vorgesehen ist: nur eine Gruppe darf einen Ordner sehen.

1. zuerst eine neue Rolle anlegen, im portal-root auf security gehen und da ganz unten eine neue Rolle anlegen.

2. acl_users -> portal_role_manager neue Rolle registrieren. Hier die Rolle mit demselben Namen erstellen.

3. Neuen Workflow erstellen (Plone Workflows, Kopie von bestehendem Standardworkflow), diesen
z. B. "interna-workflow" nennen.

4. Hier den gewünschen Zustand (States) auswählen , z. B. published, und die Rechte nur der neuen Rolle und den Managern/Editoren vermachen.

Acquire permissions settings (Vererbung) ausschalten (anders als oben gezeigt)

5. unter portal_workflow ganz unten nicht vergessen: updaten!

(6. Den gewünschten Ordner der Gruppe mit der gewünschten Rolle zuordnen.)??

7. Im Administrationsmenü unter "Kontextabhängiger Arbeitsablauf" die Richtlinie "Globaler Arbeitsablauf" duplizieren, dort den musterschule-workflow durch den neuen ("interna-workflow") ersetzen.

Nun kann man im Frontend einem Ordner unter dem Reiter "Status-Richtlinie" eine lokale Richtlinie (interna-workflow) zuordnen. Der ist dann unsichbar. Unter "Zugriff" werden die User oder Gruppen, die Rechte haben sollen, von Hand zugeordnet.

Quelle: http://www.derstappen-it.de/dokumentationen/zope-plone/plone-fur-geschlossene-benutzergruppen


Besonderer Workflow, der nicht vorgesehen ist: nur eine Gruppe darf einen Ordner sehen.

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 30. November 2008 )
 
< zurück   weiter >